Ariane Keudel

Tagebuch einer Hochzeitsfotografin

Ich könnt' Geschichten erzählen - und ich glaube das tue ich auch. Eigentlich wollte ich nur meine - diese - Homepage optimieren und wieder etwas fitter machen und bin dabei über eine völlig ungenutzte Funktion gestolpert - der Blog. Als erstes wollte ich einen Blog-Artikel über "Getting Ready" beginnen, aber irgendwie habe ich beim Schreiben gemerkt, dass ich mehr und mehr aus dem Nähkästchen plaudere. Also hier nun einiges über Sinniges und Unsinniges aus dem Leben einer Fotografin. Mich Ariane Keudel. Ich habe über 1000 Hochzeiten begleitet und fotografiert, da kommen schon ein paar Geschichten zusammen. 

  • Dekorationen inbegriffen. Natürlich stammt die Dekoration zu meist aus der Feder der Gastronomie, in der gefeiert wird. Themen, Mottos oder einfach floral. Gekonnt und geschickt das Zepter übernehmen. 


  • Eigentlich wollte ich den Blog mit dem "Getting Ready" beginnen, aber irgendwie habe ich beim Schreiben gemerkt, dass ich mehr und mehr aus dem Nähkästchen plaudere. Also hier nun einiges über Sinniges und Unsinniges aus dem Leben einer Fotografin. Mich Ariane Keudel.


  • Fotografie bedeutet zeichnen mit Licht. Es ist ganz klar, dass ein Fotograf Lichtakzente setzt, auch wenn man mit dem Brautpaar ein Fotoshooting macht, dass "on-location" stattfindet. Minimum ist ein Lichtreflekter, besser noch Systemblitze. 


  • Wir ISO K° Fotografen sind keine Weddingplaner, könnten es aber durchaus sein. Wie oft habe ich erlebt, dass aus ich aus meiner Erfahrung schöpfend der Braut und dem Brautpaar Hilfestellung leisten konnte. Eines hatten alle Entscheidungen gemeinsam: Triff sie mit dem Herzen!


  • Sicherlich interessiert es jedes Brautpaar wie ein Fotograf wohl arbeiten wird. Dabei interessieren oftmals den Bräutigam die technischen Details mehr als die Braut. Aber tauchen wir in die Arbeit unserer ISO K° Fotografen mal ein.